Autorenempfehlung: Philippe Djian

Autorenempfehlung: Philippe Djian

Philippe Djian ist einer meiner Lieblingsautoren, ich glaube ich habe (fast) alle seine Bücher im Regal stehen und warte immer gespannt auf das nächste Buch von ihm. Besonders verschlungen habe ich den Mehrteiler Doggy Bag.

Philippe Djian ist ein französischer Schriftsteller und wurde am 03. Juni 1994 in Paris geboren. Meiner Meinung nach hat er einen ganz besonderen Schreibstil, den man entweder liebt oder eben nicht. 1978 wurde sein erstes Buch fertig, welches allerdings erst 1981 veröffentlicht wurde („50 contre 1“). Weltweit bekannt machte ihn 1985 das Buch „Betty Blue – 37,2 Grad am Morgen“, welches auch verfilmt wurde. Wobei Betty Blue nicht nicht mein Favorit ist, das Buch hat nur durch den Film mehr Bekanntheit erlangt.

Der Schreibstil begeistert

Bei Djian ist es oft weniger die Handlung (es ist immer viel Drama), sondern eher seine Art zu schreiben, die mich begeistert, hier machen auch die Übersetzer einen guten Job. Die Presse bezeichnet seinen Schreibstil als „unsentimental“ und „schnörkellos“.

Über zwei seiner Bücher habe ich eine Rezension verfasst. Ich kann sie Euch beide sehr empfehlen!

Wenn Ihr mehr über „Wie die wilden Tiere“ wissen wollt, könnt Ihr hier alles nachlesen.

Mal ausnahmsweise mit einer Frau als Protagonistin, sein Roman „Oh…“ – hier geht’s zur Rezension.

Auf Wikipedia findet Ihr weitere Infos zu Djian.

Ich habe eigentlich alle seine Bücher gelesen, fragt mich gerne (auch in den Kommentaren) nach weiteren Buchtipps zu Philippe Djian.

Buchempfehlungen Philippe Djian

Ich habe Euch hier einige von Philippe Djians Büchern verlinkt. Wenn Ihr auf den unten eingesetzten Link zum Kauf eines Buches klickt, wird sichergestellt, dass wir einen Beitrag zum Betrieb dieses Blogs erhalten, der von uns liebevoll gepflegt wird.

Werbung:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei